MAGDEBURGER KULTURNACHT 2021: AUF!
Kultur
Sa. 25.09.2021 18:00
MAGDEBURGER KULTURNACHT 2021: AUF!
44 Kulturorte ... rund 300 Künstler:innen ... eine Nacht!
ab 17:00 Uhr auf dem Moritzplatz, Thiemplatz, Ambrosiusplatz
ab 19:00 Uhr an 44 Orten der Stadt

„Auf die Plätze!“ hieß es 15 Wochen lang in Magdeburg. Der Magdeburger Kultursommer lud zu einem umfangreichen Open-Air-Veranstaltungsprogramm und ermöglichte so einen bunten und vielfältigen Neustart der Corona-geplagten Kultur- und Veranstaltungsbranche.  


„Auf!“ ist daher ein lautstarker Aufruf und konsequenterweise das Motto der Magdeburger Kulturnacht 2021, die sich gleichsam als Abschluss- als auch Weitermachveranstaltung versteht. Sie lädt alle Magdeburger:innen dazu ein, nach den Plätzen und Freiflächen im Kultursommer auch die Innenbereiche der Kulturorte wieder zu erobern. Die Magdeburger Kulturnacht, die seit 2014 von einem gemeinsamen Bündnis aus Akteur:innen der freien Kultur, der kommunalen Kultureinrichtungen und der Kulturverwaltung organisiert wird, bildet somit keinen Schluss-, sondern einen Höhepunkt des Magdeburger Kulturjahres. In diesem Jahr bietet die Veranstaltung zudem eine nie dagewesene Vielfalt an Programmen und Orten, die alle bisherigen Kulturnächte übertrifft.  

Während die „klassische“ Kulturnacht wie in den Vorjahren von 19:00 bis 00:00 Uhr an mehr als 40 Kulturorten die Vielfalt der facettenreichen Magdeburger Kulturszene präsentiert, werden parallel drei der „Spielplätze“ des Kultursommers im Norden, Süden und Westen der Stadt zu kurzweiligen, spätsommerlichen Kulturabenden das Publikum begrüßen. Anders als das eintrittspflichtige Programm der Magdeburger Kulturnacht sind die Angebote auf diesen Plätzen - dem Moritzplatz, dem Thiemplatz und dem Ambrosiusplatz - allen interessierten Besucher*innen kostenfrei zugänglich. Die Bespielungen dieser Plätze verstehen sich als eine Art Schaufenster, als Rückblick auf den Kultursommer und Ausblick auf die kulturellen Perspektiven und Möglichkeiten, die vor uns liegen. Sie spannen einen künstlerischen Bogen von Musik und Tanz über Artistik und Theater bis zu Literatur und Aktionskunst.  

Die Magdeburger Kulturnacht wird von einem breiten Bündnis Magdeburger Kulturschaffender und Magdeburger Künstler*innen unter dem Dach des „Kulturschutzbundes Magdeburg“ getragen und gemeinsam vom ARTist! e. V., Forum Gestaltung e. V., KulturSzeneMagdeburg e. V., Literaturhaus Magdeburg e. V., Fraueninitiative Magdeburg e. V., Podium Aller Kleinen Künste  e. V., Theaterballetschule Magdeburg e. V., Aktion Musik e.V. und dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Magdeburg in Zusammenarbeit mit allen beteiligten Einrichtungen und Künstler:innen veranstaltet.  


Tickets kosten 10,- Euro an der Abendkasse und im Vorverkauf (ggf. zzgl. Gebühren) und sind für alle Einrichtungen und Veranstaltungen der Kulturnacht gültig. Inhaber:innen des Magdeburg-Passes (z. B. Empfänger:innen von ALG II, Sozialhilfe oder Grundsicherung), Geflüchtete Menschen mit Aufenthaltsgestattung sowie Kinder bis einschließlich 17 Jahre in Begleitung eines/einer Erwachsenen zahlen einen ermäßigten Preis von 5,- Euro (im VVK ggf. zzgl. Gebühr).  

Eine Veranstaltung im Rahmen von "Auf die Plätze! Magdeburger Kultursommer 2021" - gefördert durch die Landeshauptstadt Magdeburg und durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR im Rahmen des Programms "Kultursommer 2021".


Insel Sudenburg
u.a. Feuerwache


Taiga Tunes und Soviet Grooves bringen mit Live-Musik von „Apparatschik“ die Feuerwache zum Beben. Energiegeladene Konzerte, mitreisende Melodien und ein eingängiger Rhythmus sind das Markenzeichen der Berliner Russen-Kultband – mit Polka, Ska, Reggae, Rock n Roll, Disco und sogar Techno auf ihren elektrifizierten Folklore-Instrumenten.
21:00 / 22:00 / 23:00 / 00:00 Uhr (Garage)

Im Blauen Salon gibt es eine Konzertlesung „Das Ende des Blues“ von Falko Hennig. Erstmalig begleitet er sich bei den Songs öffentlich auf seiner selbstgebastelten Zigarrenkistengitarre und präsentiert lustige, feuilletonistische und unglaubliche Geschichten und Blues.
19:00 / 20:00 / 21:00 / 22:00 Uhr (Blauer Salon)

Im Café Hirsch geht es „BESwingt“ mit Ulrike Nocker (Gesang) und Oliver Vogt (Piano) zu. Sie spielen Jazzstandards – von Latin, Soul und Swing, aber auch Balladen und adaptierte Popsongs.
19:30 / 20:30 / 21:30 / 22:30 Uhr (Cafè Hirsch)

In der Galerie und in der Galerie da oben wird während des gesamten Abends eine Ausstellung von Künstler:innen aus der Justizvollzugsanstalt gezeigt
ab 19:00 Uhr (Galerie Süd)
Kunstwettbewerb 23
Kunst von Inhaftierten und Patient:innen der Justizvollzug- und Maßregelvollzugsanstalten im Land Sachsen-Anhalt

ab 19:00 Uhr (Galerie da oben)
Dris Nikoll „Kunstvolles Upcycling“
in Anwesenheit der Künstlerin 


Das komplette Programm:
www.kulturnacht-magdeburg.de/programm